fkr

Hier gelangen Sie zum Bereich mit allen Informationen rund um die Kanzlei der Rechtsanwälte
Frederek Freckmann,
Gert Kuntze, und
Ellina Adler

Mehr erfahren

Hier gelangen Sie zum Bereich mit allen Informationen rund um die Kanzlei der Rechtsanwälte
Susanne Kues
und
Bernd Philippsohn.

fkr

Seit 1977 ist Ihr Recht bei ORRAE in guten Händen

Im Jahr 1977 gründete Heinrich Freckmann die Rechtsanwaltskanzlei in der Dormannstraße 28 im Stadtteil Oberricklingen. Gert Kuntze trat 1991 in die Kanzlei ein. Weitere Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte kamen im Laufe der Jahre dazu und seit 2000 tritt das Büro unter dem Namen „ORRAE“ - Oberricklinger Rechtsanwälte auf. Seit Januar 2014 ist Rechtsanwalt Frederek Freckmann Mitglied der Kanzlei und führt die Kanzlei nachdem Heinrich Freckmann in den Ruhestand gegangen ist als Familienunternehmen fort. Seit Februar 2017 ist er zudem Fachanwalt für Migrationsrecht (dies bedeutet, er verfügt über besondere theoretische und praktische Kenntnisse im Asyl- und Ausländerrecht). Seit Frühjahr 2015 wird das Team durch die Rechtsanwältin Ellina Adler ergänzt.

Seit dem Jahr 2012 bezeichnet ORRAE eine Bürogemeinschaft zweier getrennter Sozietäten, nämlich Freckmann, Kuntze, und Kollegen einerseits und Kues und Philippsohn andererseits. Das zweitgenannte Büro, gegründet im Jahr 1982, war vorher fast 30 Jahre lang im Stadtteil Linden tätig.



Die beiden Büros beraten und vertreten Sie in fast allen Rechtsgebieten. Besonders in den Bereichen Ausländer- und Aufenthaltsrecht einschließlich Einbürgerung und Sozialrecht, Familienrecht (also nationale und internationale Ehescheidung, Unterhaltsrecht, Sorge- und Umgangsrecht), Arbeitsrecht, Mietrecht und Pachtrecht, Erbrecht, Strafrecht, Straßenverkehrsrecht (einschließlich Unfallregulierung und Bußgeldrecht), Steuerrecht und Betreuungsrecht finden Sie kompetente Ansprechpartner. Auch sind wir unternehmensberatend tätig.


Die Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen der beiden Sozietäten sind Mitglieder in verschiedenen anwaltlichen Organisationen und fachspezifischen Verbänden, Rechtsanwältin Susanne Kues ist zudem Fachanwältin für Familienrecht.


Wir bieten Fortbildungen für Kollegen, Sozialarbeiter und sonstige Interessierte.


Für weitere Informationen klicken Sie bitte eines der beiden Büroschilder an.

Aktuelle Meldungen

2017 Düsseldorfer Tabelle und Kindergeld

Aktuelle kurze Informationen zum Jahr 2017

Das Kindergeld beträgt ab 1.1.2017
für das 1. und 2. Kind 192 Euro,
für das 3. Kind 198 Euro,
für das 4. und jedes weitere Kind 223 Euro.

Die ...

Mehr erfahren

Kindesunterhalt 2016

Ab Januar 2016 gibt es Änderungen zum Unterhalt für minderjährige und für volljährige Kinder.
Die Unterhaltsbeträge sind etwas erhöht worden. Seit dem 1.1.2016 gilt die neue Düsseldorfer Tabelle.
Das ...

Mehr erfahren

Wichtige Änderungen im Aufenthaltsgesetz ab dem 01.08.2015

Zum 01.08.2015 ist das „Gesetz zur Neubestimmung des Bleiberechts unter Aufenthaltsbeendigung“ in Kraft getreten. Dieses hat viele verschiedene Veränderungen mit sich gebracht. Dabei ist es wie so ...

Mehr erfahren

2017: Neue Düsseldorfer Tabelle, mehr Kindergeld

Aktuelle kurze Informationen zum Jahr 2017

Das Kindergeld beträgt ab 1.1.2017
für das 1. und 2. Kind 192 Euro,
für das 3. Kind 198 Euro,
für das 4. und jedes weitere Kind 223 Euro.

Die ...

Mehr erfahren

Erforderliche deutsche Sprachkenntnisse für türkische Staatsangehörige zum Zweck des Ehegattennachzugs

Nach dem Urteil des EuGH vom 10.07.2014 (C 138/13) ist es nicht zulässig, den Nachzug eines Ehegatten zu seinem Partner nach Deutschland von einem nachgewiesenen Sprachtest abhängig zu machen.

 

...

Mehr erfahren

Schnellerer Zugang zum Arbeitsmarkt für Flüchtlinge und Geduldete

Seit dem 06.11.2014 beziehungsweise 11.11.2014 sind Erleichterungen zum Arbeitsmarkt für Asylsuchende mit einer Aufenthaltsgestattung und für Menschen mit einer Duldung in Kraft getreten.

 

Statt ...

Mehr erfahren

Neues Landesaufnahmeprogramm für Syrer

Niedersachen hat sich dazu entschlossen ab dem 01.01.2015 sein bereits aus den Vorjahren bekanntes Landesaufnahmeprogramm für Syrer erneut aufzunehmen.

Für wenige Monate können dadurch in ...

Mehr erfahren